Haustierdiebstahl in Deutschland  ©
Home
Info der Seite
Vorsicht in ........
Was kann ich tun?
Schutz für Ihr Tier
Presse & News
Giftköderwarnungen
Hilfe für Ihre Stadt
Kleider machen Beute
Auffällige Vereine
Mitteilung AKS
Tipps & Tricks
Downloads
Newsletter
Links
Kontakt

 

 

04.03.2004  

Trotz Verbotes weitergesammelt - ADD warnt vor Spenden an den Verein „Kinder- und Altenhilfe e. V. – Deutschland“

In einer Pressemitteilung warnt die Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion (ADD) vor Spenden an den Verein „Kinder- und Altenhilfe e.V. – Deutschland - “ mit Sitz in Ludwigshafen und Eppelborn. Trotz eines im Oktober vergangenen Jahres gegen den Verein ausgesprochenen landesweiten Sammlungsverbotes führt die Firma Didato mit Sitz in 63477 Maintal weiterhin im Namen des Vereins Kleidersammlungen in Rheinland-Pfalz durch. Die ADD, landesweit zuständig für das Sammlungswesen, warnt die Bevölkerung vor der Spende von Kleidungsstücken und Altschuhen an den genannten Verein, da keine Gewähr für eine gemeinnützige Verwendung des Spendengutes bzw. der Sammelerträge gegeben ist.

Zum Schutz der Spendenbereitschaft und des Vertrauens der Bevölkerung in die zweckentsprechende Verwendung des Sammelgutes bittet die ADD die Bevölkerung um sofortige Mitteilung an die Stadtverwaltung, wenn weiterhin Sammlungen per Handzettel oder Kleidercontainer durchgeführt werden. Diese unteren Sammlungsbehörden werden versuchen, die Sammlungen vor Ort zu unterbinden. Informationen bitte an das Ordnungsamt unter der Telefonnummer 06781-64326, E-Mail ordnungsamt@idar-oberstein.de.  

http://www.idar-oberstein.de/presse/2004/03/040304-add.html 

 

20.10.2003  

„Kinder- und Altenhilfe e.V. Deutschland“ mit Sitz in Ludwigshafen und Eppelborn darf nicht mehr sammeln – ADD verhängt landesweites Sammelverbot  

Trier/Rheinland-Pfalz – Mit Datum vom 16. Oktober 2003 hat die Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion (ADD) dem Verein „Kinder- und Altenhilfe e.V. Deutschland“ mit Sitz in Ludwigshafen und Eppelborn/Saarland jegliche Sammeltätigkeit in Rheinland-Pfalz untersagt. Der ADD, landesweit zuständig für die Überwachung des Sammlungsgesetzes, liegen umfangreiche Er-kenntnisse vor, nach denen keine Gewähr für eine zweckentsprechende Verwendung der Sammelerträge des Vereins gegeben ist. Den Verein, der vor allem Altkleidersammlungen – auch durch Altkleidercontainer – durchgeführt hat oder hat durchführen lassen, hat die Obere Landesbehörde aufgefordert, bestehende Verträge mit Altkleiderunternehmen über die Durchführung von Kleidersammlungen sofort zu kündigen.

Zum Schutz der Spendenbereitschaft und des Vertrauens der Bevölkerung in die zweckentsprechende Verwendung des Sammelgutes wird die ADD überwachen, dass noch vorhandene Sammelerlöse unter Berücksichtigung des mutmaßlichen Spenderwillens gemeinnützigen Zwecken zugeführt werden.

Da nicht auszuschließen ist, dass noch Altkleidercontainer im Auftrag des Vereins in Rheinland-Pfalz aufgestellt sind bzw. Kleidersammlungen durch öffentlichen Aufruf – zum Beispiel Handzettel – durchgeführt werden, warnt die ADD die Bevölkerung vor Spenden von Altkleidern an den Verein „Kinder- und Altenhilfe Deutschland e.V.“ mit Sitz in Ludwigshafen und Eppelborn/Saarland.

Die ADD bittet um Mitteilungen an die unteren Sammlungsbehörden bei den Kreisverwaltungen bzw. Stadtverwaltungen der kreisfreien Städte, wenn weiterhin Kleidercontainer im Auftrag des Vereins betrieben werden.

Um Verwechslungen mit „unverdächtigen“ Vereinen ähnlichen Namens zu verhindern, bittet die ADD um exakte Beachtung und Benennung des Vereinsnamens inkl. Ortsbezeichnungen. Danke.  

http://www.add.rlp.de/add/broker?uMen=84560f23-4693-aefb-e592-613e9246ca93&uCon=c8450021-ba10-6401-be59-2613e9246ca9&uTem=7a370f23-4693-aefb-e592-613e9246ca93 

webmaster@tierdiebstahl.de ©